Domain Trust

Was heißt Domain Trust?

Kurz erklärt:

Der Domain Trust drückt die Glaub- oder Vertrauenswürdigkeit einer Webseite aus. Als ein Bewertungskriterium der Suchmaschinen und allen voran Google hat er unmittelbaren Einfluss auf die Platzierung in den Suchergebnissen. Dabei fließen in den Domain Trust Kriterien wie hochwertige Inhalte, Linkqualität, die Einhaltung der Google Richtlinien oder Spam-Freiheit ein.

Domain Trust – mehr erfahren

Schon vor der Jahrtausendwende führte Google den PageRank zur Bewertung von Webseiten ein. Er berücksichtigte aber nur die Häufigkeit von Verlinkungen auf eine Webseite, ohne die Qualität der verlinkenden Webseiten einzubeziehen. Das führte bald zu einer Reihe von Manipulationen der Suchergebnisse. Erst mit dem 2004 eingeführten TrustRank fand auch die Qualität der Links Eingang in die Bewertung. Dieser neue Algorithmus war der erste große Schritt hin zu einer umfassenden Berücksichtigung des Vertrauens, das Internetnutzer einer Seite entgegenbringen können.

Diese Bewertung findet heute mit der Ermittlung des Domain Trusts statt. Er berücksichtigt diese Faktoren:

• aus- und eingehende Links
• Content und weitere Onpage-Qualität
• Registerinformationen oder
• Social Signals

Backlinks bilden dabei einen sehr wichtigen Punkt. Google führt einen redaktionell erstellten Katalog von weltweit 200 Webseiten oder etwas mehr. Diese gelten als maximal vertrauenswürdig. Mutmaßlich stehen große öffentliche Einrichtungen, führende Universitäten oder Unternehmen auf dieser Liste. Ein Link von diesen Seiten vererbt entsprechend hohe Linkqualität und Vertrauen. Je weiter die Verlinkungen sich dann Seite für Seite von diesen Trusted Websites entfernen, umso mehr nimmt die Güte der Backlinks ab – bis sie irgendwann sogar negativ wird, wenn im Verlauf der Link-Ketten wenig vertrauenswürdige Seiten auftauchen.

Für einen hohen Domain Trust – aber auch für andere maßgebliche Bewertungskriterien – müssen SEO-Optimierer und Webseitenbetreiber deswegen immer auf die Qualität der Verlinkungen auf ihre Seite achten – und sie gegebenenfalls mit dem Google Disavow-Tool markieren und aus der Bewertung nehmen. Genauso sollten eigene Links auf wenig vertrauenswürdige Domains und Seiten unter Spam-Verdacht vermieden werden

Nutzen und Wirkung des Domain Trust

Der Domain Trust besitzt neben seiner hohen Bedeutung für die Platzierung in den Suchergebnissen einen großen Nachteil.

Google lässt keinen Einblick auf den Domain Trust zu. Verschiedene Anbieter im SEO-Bereich versuchen jedoch mit eigenen Algorithmen und Daten, die Vertrauenswürdigkeit zu berechnen und damit eine Annäherung zu liefern.

Auch damit ist die SEO-Optimierung aber immer gezwungen, kontinuierlich an allen On- und Offpage-Faktoren zu arbeiten, die den Domain Trust beeinflussen. Starke Backlinks, ein ebenso guter Content und zunehmend mehr Social Signals sollten dabei im Mittelpunkt der Optimierung stehen.

Fast automatisch stärken sich dadurch auch andere für die Bewertung einer Webseite wichtige Faktoren wie die Domain Authority, die die Relevanz zu bestimmten Themen widerspiegelt.

Zuletzt hängt der Erfolg einer ganzen Webseite von hohem Domain Trust und starker Domain Authority ab. Als Qualitätsmerkmale für Internetseiten wirken sie unmittelbar auf das Ranking in den Suchergebnissen und bringen darüber Traffic oder Seitenbesucher sowie mehr Conversions und Umsatz.

Wir pr├╝fen das Potential Ihrer Webseite zur Neukundengewinnung