Backlinks

Was sind Backlinks?

Backlinks sind ein wichtiges SEO-Element für Webseiten: Die von externen Seiten auf einen Webauftritt führenden Links werden von Google und Co. als Qualitätsmerkmal eingestuft. Die Logik dahinter: Je mehr Quellen von außen auf eine Seite verlinken, desto hochwertiger muss der Inhalt dieser Seite sein. Entsprechend höher wird die Seite im Ranking gewichtet. Um Backlinks richtig einzusetzen, gibt es einige wissenswerte Details.

Hier sind Antworten auf die wichtigsten Fragen zum Thema Backlinks:

Definition: Was ist ein Backlink?
Warum werden Backlinks benötigt?
Was kennzeichnet gute Backlinks?
Wann werden Backlinks abgestraft?
Was ist ein Ankertext (Anchortext)?

Wann werden Backlinks abgestraft?

Suchmaschinen können Webseiten im Ranking abstrafen, wenn viele Backlinks als wertlos eingestuft werden. Damit schieben Google und Co. den sogenannten Linkfarmen sowie Linkverkäufern einen Riegel vor. Linkfarmen sind Artikel- oder Branchenverzeichnisse, die einzig dazu dienen, möglichst zahlreiche Links auf andere Seiten zu setzen. Linkverkäufer wiederum sind Anbieter, die sich für das Setzen von Backlinks bezahlen lassen. Kritisch sieht Google es auch, wenn eine Seite für jeden erhaltenen Backlink jeweils einen eigenen auf die Quelle des Backlinks verweisenden Link setzt. Seitenbetreiber sollten deshalb dieses „Cross Linking“ nur sparsam nutzen.

Was ist ein Ankertext?

Der Ankertext (Anchortext) ist der Text-Schnipsel auf der externen Seite, hinter dem der Backlink hinterlegt ist. Solch ein Ankertext ist oft nur ein bis drei Worte lang. Meist sind Ankertexte farblich hervorgehoben. Für die Ziel-Seite des Backlinks der Inhalt des Ankertextes wichtig. Der Textschnipsel sollte möglichst punktgenau zum Thema der verlinkten Seite passen. Dann nämlich wird der Backlink von Google besser bewertet, als wenn ein generischer Ankertext wie „weitere Informationen“ gewählt wird.

Wir pr├╝fen das Potential Ihrer Webseite zur Neukundengewinnung