Suchmaschinenoptimierung (SEO)

Was ist Suchmaschinenoptimierung (SEO)?

Der Begriff Suchmaschinenoptimierung stammt aus dem Online-Marketing. In Anlehnung an die englische Bezeichnung Search Engine Optimization wird die Abkürzung SEO synonym verwendet. Die Disziplin beschreibt die inhaltliche und technische Optimierung einer Webseite in Hinblick auf den Algorithmus der Suchmaschinen. Ziel ist es, die Seite auf den vorderen Plätzen der Suchergebnisse zu platzieren.

Entwicklung der Suchmaschinenoptimierung

Der Algorithmus der Suchmaschinen wurde im Jahr 1998 von Larry Page und Sergei Brin für Google entwickelt. Schnell witterten Webseitenbetreiber ihre Chance und versuchten, den Algorithmus zu manipulieren. Durch die übermäßige Platzierung von Schlüsselwörtern und das Setzen von Spam-Links auf anderen Webseiten erhofften sie sich eine vordere Platzierung in den Suchergebnissen auf Google, Yahoo und Bing.

Dem Algorithmus mangelte es damals noch an Feinjustierung, sodass diese Methoden durchaus erfolgreich waren. In diesen Zeiten folgten die Suchmaschinen einem simplen System zur Bewertung von Internetseiten: verweisen viele Backlinks auf eine Webseite und enthält diese eine hohe Anzahl bestimmter Schlüsselwörter, muss dies ein Zeugnis für hochwertige Inhalte sein. Eine trügerische Annahme, die die Qualität der Suchergebnisse massiv in Mitleidenschaft zog.

Im Zuge der Anti-Spam-Maßnahmen führte Google in den Jahren 2011 und 2012 zwei große Updates durch. Das Panda-Update verschärfte die Ansprüche an den Inhalt einer Webseite, während das Pinguin-Update dem Link-Spamming ein Ende setzte. Dies führte zur Entwicklung der modernen SEO, die auf eine Manipulation der Suchmaschinen verzichtet.

Herausforderungen der modernen Suchmaschinenoptimierung

Die Updates zwangen die Webseitenbetreiber, den Mehrwert für die Besucher in den Vordergrund zu stellen. In diesem Zuge gewannen einzigartige Texte als inhaltliche Komponente an Bedeutung. Die Herausforderung der modernen SEO ist es, relevante Keywords in ausreichender Menge zu platzieren, ohne die Leserlichkeit des Textes in Mitleidenschaft zu ziehen. Hinzu kommt die organische Generierung von Backlinks durch qualitativ hochwertige Inhalte.

Die moderne SEO versucht, die Balance zwischen suchmaschinenoptimierten und benutzerfreundlichen Inhalten zu finden. Durch diese Vorgehensweise soll der Algorithmus der Suchmaschinen zufriedengestellt und eine hohe Qualitätseinstufung (PageRank) erreicht werden.

Teilgebiete der SEO

Die Disziplin der Suchmaschinenoptimierung unterteilt sich in zwei Kategorien:

OnPage-SEO

Technischer Aspekt

Dies umfasst die Optimierung der Seitenladegeschwindigkeit, die Wahl eines leistungsstarken Servers sowie die Sicherstellung einer internen Infrastruktur, die der Algorithmus leicht nachvollziehen kann. Diese Faktoren sind unerlässlich, um eine positive Bewertung zu erhalten.

Inhaltlicher Aspekt

Dieser Punkt bezieht sich auf die Erstellung von Unique Content und die Implementierung einer sinnvollen HTML-Struktur. In diesem Rahmen spielt auch die Sicherstellung einer intuitiven Navigation auf der Webseite eine wichtige Rolle.

OffPage-SEO

Linkmarketing

Bei diesem Aspekt steht die Generierung von Backlinks im Vordergrund. Sie sind für den Algorithmus nach wie vor ein Indikator für die Qualität eines Inhalts, wobei er seit dem Update authentische Links von gekauften unterscheiden kann. Heutzutage liegt der Fokus daher auf der Bereitstellung nützlicher Inhalte, die von Privatpersonen und/oder thematisch verwandten Online-Magazinen sowie Blogs allein aufgrund ihres Mehrwerts verlinkt werden.

Ziel der Suchmaschinenoptimierung

Die vordere Platzierung in den Suchergebnissen soll zu einer steigenden Besucheranzahl auf der Webseite führen und die Verweildauer erhöhen. Das Endziel der Suchmaschinenoptimierung hängt von der Art der Internetseite ab. Online-Shops versprechen sich höhere Absatzzahlen, während Blogs auf die Entstehung einer aktiven Community hoffen.

Wir pr├╝fen das Potential Ihrer Webseite zur Neukundengewinnung