Keyword Kannibalismus

Was ist Keyword Kannibalismus?

Keyword Kannibalismus beschreibt das Problem von Webseitenbetreibern, eine Vielzahl von Unterseiten ihrer Webpräsenz auf ein einzelnes Keyword hin optimieren zu lassen. Da dies Suchmaschinen wie Google keine eindeutige Zuordnung zwischen URLs und dem Keyword ermöglicht, droht der Verlust guter Rankings bei Suchanfragen zu diesem Keyword. Neben dem Keyword-Stuffing stellt Keyword Kannibalismus das zweite Problem dar, durch zu häufige Verwendung eines bestimmten Keywords Positionen bei Google & Co. zu verlieren.

Keyword Kannibalismus im Detail

Die Verwendung von Texten mit Keywords gehört zu den wichtigsten und etabliertesten Methoden der Suchmaschinenoptimierung (SEO). Bei der Indexierung von Webseiten mit sämtlichen Unterseiten verknüpfen Google, Yahoo oder Bing jede einzelne URL mit einem bestimmten Keyword. Kommt es zu Suchanfragen des Nutzers über die Suchmaschine, wird die Unterseite mit der höchsten Relevanz bezüglich des eingegebenen Keywords angezeigt.

Sofern der Webseitenbetreiber eine Vielzahl von Unterseiten auf das gleiche Keyword hin optimiert hat, entsteht bei der Indexierung ein Problem. Die eindeutige Zuordnung von Keyword und URL seitens der Suchmaschine ist nicht mehr möglich. Wird das Keyword bei Suchanfragen eingegeben, können deshalb unterschiedliche Unterseiten als bestes Suchergebnis angezeigt werden. Diese Schwankungen sorgen dafür, dass die Webseite insgesamt ein schlechteres Ranking als bei einer einzelnen, optimierten Seite erhält.

Der Zusammenhang mit Keyword-Stuffing

Keyword Kannibalismus ist mit Keyword-Stuffing nicht identisch, jedoch ein verwandtes Phänomen. Beim Keyword-Stuffing wird ein Keyword überproportional häufig auf einer Unterseite verwendet. Die Bots von Google und anderen Suchmaschinen erkennen dies und sorgen für eine Abstrafung der Seite, sofern nicht ein eindeutiger Mehrwert durch die häufige Keyword-Nennung erkennbar ist.

Beim Keyword Kannibalismus kann jede einzelne Unterseite eine moderate Anzahl des fraglichen Keywords aufweisen. In der Gesamtheit aller Seiten kommt das Keyword jedoch zu häufig vor oder wurde auf verschiedenen Unterseiten als führendes Keyword für die Suchmaschinenoptimierung verwendet. Google & Co. können nicht mehr erkennen, bei welcher Unterseite genau die Relevanz des Keywords liegt, was das Ranking beeinflusst. Dieser Umstand verleiht dem Keyword Kannibalismus den Beinamen Relevanz-Problem.

Lösungsansätze gegen Keyword Kannibalismus

Im ersten Schritt gilt es für Webseitenbetreiber festzustellen, ob Keyword Kannibalismus auf der eigenen Seite vorliegt. Hierfür können SEO-Tools genutzt werden, mit denen sich die Relevanz einzelner Unterseiten analysieren lässt. Hierneben gibt es Paradebeispiele, bei denen ohne konkrete Prüfung von einem Relevanz-Problem ausgegangen werden kann. Dies gilt speziell für Online-Shops, bei denen für eine Vielzahl von Produkten die gleiche Beschreibung verwendet wurde.

Der wichtigste Lösungsansatz zur Vermeidung von Keyword Kannibalismus in Online-Shops ist die Einführung von Oberkategorien, die alle bislang gleich beschriebenen Produkte umfasst. Mit einem einzigartigen Text versehen, werden Suchmaschinen wie Google zukünftig eher auf diese Oberseite verweisen. Zusätzliche SEO-Maßnahmen für die entsprechende Seite sind hierbei essenziell.

Für sonstige Webseiten kann die Einbindung unterschiedlicher interner und externer Links zur Lösung des Relevanz-Problems beitragen. Diese Links sollten nicht alleine aus Prinzip gesetzt werden, sondern dem menschlichen Betrachter einen Mehrwert bieten. Falls die Verlinkungen thematisch nicht passen sollten, droht ansonsten eine Abwertung des Webseite beim Suchmaschinenranking aus anderen Gründen.

Wir pr├╝fen das Potential Ihrer Webseite zur Neukundengewinnung