Keyword-Dichte (Keyword Density)

Was ist die Keyword-Dichte (Keyword Density)?

Als Keyword Density, auf Deutsch Keyword-Dichte, wird der prozentuale Anteil eines Keywords in einem Textdokument bezeichnet. Der Begriff bezieht sich hauptsächlich auf Texte einzelner Webseiten und stellt die Häufigkeit eines bestimmten Keywords zur Gesamtzahl an Wörtern in Relation. Keywords können hierbei ein oder mehrere Wörter umfassen, so dass für die Keyword-Dichte im Regelfall ein Termin anstelle eines einzelnen Wortes betrachtet wird. Liegt beispielsweise für einen bestimmten Term als Short- oder Longtailkeyword eine Dichte von 2,0 % vor, kommt der Term durchschnittlich zweimal pro 100 Wörter im Text vor.

Keyword Density und SEO

Die Keyword-Dichte ist seit den Anfängen der Suchmaschinenoptimierung (SEO) ein bekanntes Kriterium, dessen Relevanz sich über die Jahre verändert hat. In den Anfängen von Google & Co. war die Keyword Density ein wesentliches Kriterium, um gute Rankings bezüglich der verwendeten Keywords zu erreichen. Dies führte zum Keyword-Stuffing, also einer übermäßig häufigen Verwendung des Keywords ohne Mehrwert, nur um Top-Positionen bei Suchanfragen mit diesem Keyword zu erreichen.

Das Keyword-Stuffing wird heute von allen großen Suchmaschinen wie Google, Bing oder Yahoo abgestraft. Die Suchmaschinen sehen keinen Mehrwert in der übermäßig häufigen Nennung bestimmter Keywords und vermuten, dass die hohe Dichte alleine zur Beeinflussung der Suchergebnisse eingebunden wurden. Bei Google angemeldete Webmaster erhalten eine gesonderte Information über die Google Search Console, wenn es zur Herabstufung einer Seite aufgrund einer zu hohen Keyword Density gekommen ist.

Bestimmung der optimalen Keyword Density

Für Betreiber von Webseiten ist die Bestimmung der optimalen Keyword Density eine Herausforderung. Werden relevante Suchbegriffe zu selten in Texten eingebunden, können direkte Konkurrenten bessere Rankings bei häufiger Verwendung der Keywords erreichen. Bei einer zu häufigen Verwendung droht hingegen die Abstrafung durch Google & Co.

Pauschal gibt es keinen Richtwert, was eine zu hohe Keyword Density darstellt. Branchenweit wird eine Dichte von 5,0 bis 8,0 % als Risikobereich für eine drohende Abwertung angesehen. Google und andere Suchmaschinen betrachten dabei die Dichte verwendeter Keywords nicht von weiteren SEO-Faktoren. So kann eine häufige Nennung begründet sein, sofern dies mit einem adäquaten Mehrwert für den menschlichen Nutzer einhergeht. Es entscheidet somit immer der Einzelfall.

Anpassung der Keyword-Dichte

Über die Jahre hinweg hat die Keyword-Dichte als SEO-Kriterium an Bedeutung verloren. Trotzdem gilt es im Sinne der Suchmaschinenoptimierung weiterhin, gute Texte mit einer angemessenen Einbindung relevanter Keywords ins Netz zu stellen. Hierbei kann es passieren, dass eine zu hohe Keyword-Dichte unfreiwillig herbeigeführt wird.

Betroffene Webseitenbetreiber sollten Ihre Texte mit SEO-Tools analysieren, um eine zu hohe oder zu niedrige Dichte aller relevanten Keywords zu ermitteln. Im Falle einer zu häufigen Nennung bestimmter Keywords sind Umschreibungen oder Synonyme eine sinnvolle Alternative, um die Keyword Density zu senken. Hierbei sollten nie weitere Qualitätsfaktoren für eine zeitgemäße SEO wie die mobile Optimierung der Webseite oder die Einbindung von Medienelementen wie Bildern und Videos außer Acht gelassen werden.

Wir pr├╝fen das Potential Ihrer Webseite zur Neukundengewinnung